Contramestra „Susy“ - Susanne Oesterreicher

 

 

1989 besucht sie ihre erste Capoeira Klasse und hat seither durch Engagement und herausragende Pionierarbeit viele junge Frauen, auch in Brasilien, motiviert, sich in der männerdominierten Capoeira zu behaupten.

 

Seit 2002 ist Susy die erste weibliche Contramestra in Europa. Nicht nur das Ziel vor Augen die Kunst und Kultur der Capoeira Angola in Europa zu verbreiten und deren Urform zu bewahren, sondern auch die Möglichkeit durch Capoeira Angola zur Integration von Kindern und Jugendlichen unterschied-lichster kultureller und sozialer Herkunft beizutragen, gründet Susy 1993 zusammen mit Rosalvo den Capoeira Angola e.V.

 

1997 eröffnen Susy und Rosalvo die Academia Jangada –  die erste Capoeira Angola Schule Europas, Heimstätte des Vereins mit seinen sozialen Projekten und Tanzstudio für jungen zeitgenössischen Tanz- und Bewegungskursen mit einer Kurspalette, die von Capoeira über Hip Hop, Breakdance, Modern, Salsa und Afrikanischen Tanz bis hin zu Ballett reicht.

Contramestra „Susy“-Susanne Oesterreicher